Winter

Bei einer Wanderung setzt man einen Fuß nach dem anderen auf. Es wiederholt sich wieder und wieder. Irgendwann haben sich die Füße und die Beine eingespielt. Sie haben ihren eigenen Rhythmus gefunden, ihre eigene Melodie. Dann ist es an der Zeit den Kopf zu heben und den Blick der Welt zuzuwenden.